Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Gerzen  |  E-Mail: info@vg-gerzen.de  |  Online: http://www.vg-gerzen.de

DVO Pokal Aus im Viertelfinale; Sieg für die Zweite Mannschaft

Johann Sellmayer
Johann Sellmayer holte den entscheidenden achten Punkt zum Sieg für die Zweite Mannschaft der Drachen.

Im DVO-Pokal Viertelfinale empfing die Erste Mannschaft der DC Black Dragons den zwei Klassen höher spielenden 1. DC Deggendorf und musste sich am Ende mit 5:10 geschlagen geben. Im Spiel David gegen Goliath verpasste man eine Überraschung, obwohl die Jungs heiß und bereit für einen spannenden Pokalabend waren.

Thomas Großmann siegte hoch verdient mit 3:0. Christian Valentin drehte einen 0:2 Rückstand in einen 3:2 Erfolg. Rainer Haider zeigte beim 1:3 ein klasse Match gegen einen der stärksten Gästespieler. Oskar Huth glich einen 0:2 Rückstand aus und vergab im fünften Leg vier Matchdarts und verlor mit 2:3. Auch Horst Tobehn verlor mit 2:3 und Richard Schmidbauer mit 0:3. Mit einen 2:4 Rückstand ging es in die Doppel gegen ein immer stärker werdendes Bayernliga Team. Thomas Großmann/Oskar Huth konnten ihre Doppelpfeile nicht nutzen und verloren mit 0:3. Rainer Haider/Richard Schmidbauer unterlagen mit 1:3, Christian Valentin/Horst Tobehn mit 0:3. Bei einem Zwischenstand von 2:7 merkte man doch den Klassenunterschied. Thomas Großmann und Rainer Haider siegten mit 3:1. Christian Valentin fegte seinen Gegenspieler mit 3:0 von der Scheibe und hielt das Spiel zunächst offen. Oskar Huth konnte anschließend eine 2:1 Führung nicht ins Ziel bringen und verlor mit 2:3. Der eingewechselte Kapitän Josef Hauer verlor mit 0:3 und Joachim Neugebauer mit 1:3.

Trotz einer kämpferisch starken Leistung scheiden die Black Dragons mit 5:10 und 24:34 in Sätzen gegen das Bayernliga Team 1. DC Deggendorf aus dem DVO-Pokal aus. Bestleistungen: Horst Tobehn warf zwei „180er“, Rainer Haider einen „180er“ Wurf, ein „15er“ und „17er“ ShortLeg. Den Gästen gelangen 13 Bestleistungen.

 

Weiter im Titelrennen in der Bezirksoberliga Süd sind die Black Dragons II, die mit einem 9:6 beim DC Celtics aus Traunreut die Punkte mit nach Hause nahmen.

Mario Dorrer verlor klar mit 0:3. Armin Schmidt, Florian Bortner und Otto Reithmaier siegten mit 3:1. Johann Sellmayer und Franz Loidl jun. gewannen mit 3:0. Mit einer deutlichen 5:1 Führung ging es in die Doppel. Hier verloren Otto Reithmaier/Franz Loidl jun. sowie Mario Dorrer/Johann Sellmayer unnötig knapp mit 2:3. Florian Bortner/Armin Schmidt siegten mit 3:0. Mit 6:3 ging es in die zweiten Einzel. Hier verlor Armin Schmidt 0:3, Otto Reithmaier mit 1:3, Florian Bortner mit 2:3. Mario Dorrer siegte mit 3:0. Johann Sellmayer holte mit einem klaren 3:0 den entscheidenden achten Punkt für die Drachen. Franz Loidl jun. erhöhte mit einem 3:1.

Am Ende siegen die Black Dragons mit 9:6 und 34:22 in Sätzen. Bestleistungen: Franz Loidl jun. gelang ein „124er“ HighFinish. Am Samstag, 9. März kommt es in der Drachenhöhle in Hausberg zum großen Showdown um die Meisterschaft. Hier treffen die beiden punktgleichen Mannschaften aufeinander. In der Hinrunde konnten die Drachen beim DC Horizont knapp mit 8:7 gewinnen. Ein weiterer Erfolg würde für die alleinige Tabellenführung bedeuten.

 

Die dritte Mannschaft der Black Dragons verlor gegen den Tabellenzweiten DC Power Flight´s Bodenkirchen III in der Drachenhöhle Hausberg mit 4:11 und müssen am Samstag, 16. März zum Tabellenschlusslicht DC Double Darts II nach Haarbach. Hier wollen die Black Dragons III den sechsten Sieg in der Saison einfahren.

 

 

drucken nach oben