Einweihung der Kläranlage Kirchberg

Im November wurde die Inbetriebnahme der Kläranlage Kirchberg mit allen Beteiligten im Rahmen einer kleinen Feierstunde begangen.

 

1.Bürgermeister Konrad Hartshauser begrüßte die anwesenden Gäste. Dies waren neben Kindergartenleitung Heidi Kirmeier-Hofer mit den Kindern und dem Personal der Kita Kirchberg auch die Planer der Kläranlage, die Herren Günter Preiss und Guido Schuster vom gleichnamigen Ingenieurbüro sowie Herrn Niko Marstaller von der Firma Metzka für die Elektrobauplanung. Ebenso konnte er die Herren Franz Degenbeck und Michael Winkler des Hauptauftragnehmers, der Firma Breitenaicher, begrüßen sowie Herr Josef Gigl von Scharrtec für die Elektro- und Maschinenbauarbeiten. Hartshauser freute es, dass auch Frau Gertrud Begemann und Frau Lisa Matzke im Namen des Landratsamtes Landshut sowie Herr Andreas Vilsler und Herr Jakob Härtel als Vertreter für das Wasserwirtschaftsamt Landshut der Einladung gefolgt sind. Erfreulicherweise konnten auch 2. Bürgermeister Prof. Dr. Hermann Englberger sowie zahlreiche Gemeinderatsmitglieder der Gemeinde Kröning begrüßt werden. Die Bürgermeisterkollegen Jens Herrnreiter und Lorenz Fuchs, das Personal des Bauamtes der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen sowie der Bauhof der Gemeinde Kröning mit Klärwärter Franz Staudinger waren ebenso anwesend.

 

Nachdem die gehobene wasserrechtliche Erlaubnis für die Kläranlage in Jesendorf sowie für die Kläranlage in Kirchberg ausgelaufen war, begannen im Jahre 2017 die ersten Planungsarbeiten für die Sanierung der beiden Einrichtungen. Durch das Ingenieurbüro Preiss und Schuster wurde hierzu eine Wirtschaftlichkeitsstudie erarbeitet. Diese ergab, dass eine Sanierung beider Anlagen als nicht wirtschaftlich anzusehen ist. Allein das Erfordernis aufgrund der Vorgaben der Wasserwirtschaft das geklärte Wasser aus der Anlage in Jesendorf mittels geschlossener Leitung in die Vils einzuleiten war ein wirtschaftliches und tatsächliches K.- o.-Kriterium. So ergab die Wirtschaftlichkeitsstudie, dass die wirtschaftliche Alternative eine Generalsanierung und Erweiterung der Kläranlage in Kirchberg ist.

Diese Maßnahme ist erforderlich, damit die strengen Abwasserbestimmungen auf absehbare Zeit eingehalten werden können.

In den nachfolgenden Jahren wurde dann die Kläranlage in Jesendorf aufgelassen und das dortige Schmutzwasser in die Kläranlage nach Kirchberg gepumpt.

Im Sommer 2022 fand der symbolische Spatenstich für die Generalsanierung und Erweiterung der Kläranlage Kirchberg. Und ein gutes Jahr später ist die Anlage bereits ohne weitere Zwischenfälle im Einsatz.

 

Eine besondere Herausforderung der Baumaßnahme war der Umbau der Kläranlage bei laufendem Betrieb.

 

Da die Sicherstellung der Abwasserversorgung eine kommunale Pflichtaufgabe ist, fallen - abzüglich einer Förderung von rund 880.000 Euro - auf die Gemeinde Kröning Kosten in Höhe von 4 Mio. Euro inklusive des Umbaus in Jesendorf mit der Rückleitung nach Kirchberg an.

 

Auch Ingenieur Guido Schuster erwähnte, dass so eine Kläranlage keine Routine ist. Sie ist vielmehr eine planerische Herausforderung für alle Beteiligten. Der Bau ist abgeschlossen, jetzt ist das Personal gefordert, so Schuster. Um einen reibungslosen Ablauf und Betrieb zu gewähren, stehen alle gemeinsam

in enger und guter Zusammenarbeit.

 

Die neue Kläranlage ist zukunftssicher und gerüstet für die geltenden Vorschriften, die in Deutschland und der EU gelten. Die Refinanzierung der Kosten für den Umbau der Kläranlagen wird über Gebühren und Zinsen erfolgen. Eine Belastung der Bürger durch Verbesserungsbeiträge soll vermieden werden.

 

1.Bürgermeister Konrad Hartshauser bedankte sich bei allen beteiligten Behörden, Planer, ausführenden Firmen und Beschäftigten für die gute Zusammenarbeit und freut sich umso mehr, dass die Bauausführung völlig unfallfrei ablief.

Große Freude hatten die anwesenden Gäste mit der musikalischen Umrahmung durch die Kinder der Kita Kirchberg zusammen mit dem Personal unter der Leitung und Gitarrenbegleitung von Heidi Kirmeier-Hofer.

 

Abwasserreinigung und somit sauberes Wasser ist eine wichtige Aufgabe. Gerade die Reinhaltung des Wassers ist von enormer Bedeutung für die Zukunft unserer Gesellschaft – für Mensch und Umwelt.

 

Einweihung Kläranlage Kirchberg 1

Einweihung Kläranlage Kirchberg 2

drucken nach oben