Neuer Kommunalschlepper ISEKI übergeben

Übergabe ISEKI

Die Übergabe des neuen ISEKI an 1. Bürgermeister Hans Luger (links) und Bauhofmitarbeiter Rudi Englbrecht (vierter von links) im Beisein der Gemeinderäte.

Vor der letzten Gemeinderatssitzung wurde im Beisein der Gemeinderäte von Markus Königbauer der Schlüssel für den neuen Kommunalschlepper ISEKI an Bürgermeister Hans Luger und Bauhofmitarbeiter Rudi Englbrecht übergeben.

Das Nutzfahrzeug Iseki TH 4365 AHL mit Kabine ist für den Winterdienst und Straßenunterhalt in der Gemeinde vorgesehen und ersetzt den in Jahre gekommenen Iseki 4260. Diesen hatte die Gemeinde im Jahr 2005 gekauft und war in den vergangenen Jahren kräftig in Anspruch genommen worden. Mit seinem 3-Zylinder-Iseki-Dieselmotor (Easy-Start-System) und einer Motorleistung von max. 40 PS sowie einer Motordrehzahl von 2600 U/Min und einem Hubraum von 1647 cm³ ist der neue Iseki für die Arbeiten zum Straßenunterhalt wie Straßen reinigen oder als Kehrmaschine bestens geeignet. Wald- und Wiesenwege der Gemeinde können mit dem Planierschild und Wegehobel instandgesetzt werden. Ausgestattet mit einem Mähwerk können die Seitenstreifen der Straßen optimal geschnitten werden. Aber auch Rasen- und Wiesenflächen kann man damit pflegen, Böschungen mulchen ebenso Maulwurfhaufen ebnen, Humus fräsen, Bankett instandsetzen oder als Banketthobel verwenden. Beim Winterdienst kann man bei einer Fahrt räumen und streuen kombinieren.

Zufrieden äußerten sich 1. Bürgermeister Hans Luger und Bauhofmitarbeiter Rudi Englbrecht über den Erhalt des Schleppers, genau rechtzeitig für die anstehenden Mäharbeiten.

 

drucken nach oben