Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Gerzen  |  E-Mail: info@vg-gerzen.de  |  Online: http://www.vg-gerzen.de

Generalversammlung: Erwin Metzka neuer 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr

Generalversammlung FFW
Vorstand Georg Moser, KBI Rudi Englbrecht mit den beiden neuen Kommandanten Erwin Metzka, Thomas Engl, 1. Bürgermeister Maximilian Graf von Montgelas und dem scheidenden Kommandanten Thomas Herrschmann (rechts).

Am vergangenen Samstagabend fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gerzen im Gasthof Köck statt.

Der Versammlung war ein Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder in der St. Georg Kirche vorausgegangen, den Pfarrer Franz Speckbacher feierlich zelebrierte und von Feuerwehrmännern aktiv mit gestaltet wurde. Zum Abschluss der Messe dankte Pfarrer Franz Speckbacher den Feuerwehrmännern für ihren Einsatz und Dienst am Nächsten.

Bei den Neuwahlen des 1. und 2. Kommandanten stellte sich der bisherige 1. Kommandant Thomas Herrschmann nicht mehr zur Wahl. Neuer 1. Kommandant wurde Erwin Metzka, sein Stellvertreter Thomas Engl. Dem Bericht des Kommandanten Thomas Herrschmann war zu entnehmen, dass die Feuerwehrkameraden im vergangenen Jahr bei vielen Übungen und Einsätzen sehr engagiert waren.

 

Zur Jahreshauptversammlung konnte Vorstand Georg Moser neben zahlreichen Feuerwehrkameraden und Feuerwehrfrauen insbesondere 1. Bürgermeister Maximilian Graf von Montgelas begrüßen. Nach dem gemeinsamen Abendessen gedachte man der verstorbenen Feuerwehrmänner.

 

Vorstand Georg Moser berichtete detailliert von den einzelnen Aktivitäten im abgelaufenen Jahr. Die Feuerwehr beteiligte sich an zahlreichen Festen und Veranstaltungen der örtlichen Vereine. So nahm man mit einer Abordnung an Fronleichnam und am Gerzener Kriegerjahrtag teil. Beim Schießen in Hausberg konnte man den 4. Platz belegen. Die geplante Schlauchbootfahrt im Ferienprogramm der Gemeinde entfiel aufgrund Niedrigwasser in der Vils. Aktiv war man am Kathreinmarkt, der sehr personalintensiv ist. Als eigene Veranstaltungen führte er das Maibaumaufstellen, die Fahrt nach Karpfham und die Christbaumversteigerung an. Auch an den Fahnenweihen in Velden und Dirnaich nahm man mit einer Abordnung teil. Eine gute Beteiligung erfreute sich die Hochzeit vom Mitglied Florian Lechner. Im gesellschaftlichen Bereich wurden das mittlerweile traditionelle Vergleichswatten gegen den Stammtisch der Jungfüchse und ein Eisstockschießen gegen die FFW Jesendorf durchgeführt. Der Fasching im Saal Gasthof Köck war bestens organisiert und sehr unterhaltsam. Zudem wurden von der Vorstandschaft viele Termine wahrgenommen und zahlreiche Sitzungen abgehalten. Zum Abschluss bedankte er sich mit einem Geschenkkorb beim scheidenden Kommandanten Thomas Herrschmann für seinen Einsatz die vergangenen 11 Jahre über.

 

Kommandant Thomas Herrschmann führte in seinem Tätigkeitsbericht an, dass die Gerzener Feuerwehr im vergangenen Jahr zu dreißig Einsätzen gerufen wurde, bei denen 752 Einsatzstunden abgeleistet wurden. Auffällig waren hierbei die vielen technischen Hilfeleistungen und eine Zunahme bei den Verkehrsunfällen. Neben drei Brandeinsätzen war die Feuerwehr bei mehreren Sturmschäden gefordert. Sehr übungsintensiv bezeichnete der Kommandant das abgelaufene Jahr mit 28 Übungseinheiten und über 740 Übungsstunden und bedankte sich für die gute Übungsbeteiligung. Schulungen fanden statt für "Alternative Antriebe" und Technische Hilfeleistung. Die Wehr übernahm bei verschiedenen Anlässen die Verkehrsregelung und wartete die Hydranten im Ortsbereich.

Abschließend bedankte er sich beim Bürgermeister für die gute Unterstützung die Jahre über, bei der Inspektion für die offene und angenehme Zusammenarbeit sowie bei der Vorstandschaft und allen Kameraden. Er wünschte seinen Nachfolgern viel Glück.

 

Der Kassenbericht von Kassier Hans Aumann zeigte, dass die Haupteinnahmen des Vereins das Maibaumaufstellen, der Verkauf am Kathreinmarkt, die Christbaumversteigerung und Spenden von Bürgern sind. Da sich die Ausgaben – Kauf einer neuen Tragkraftspritze - in Grenzen hielten, konnte man das Jahr mit einem Plus abschließen. Die Kassenprüfung durch Josef Huber und Jürgen Lang bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung, so dass dem Kassier und der Vorstandschaft Entlastung erteilt werden konnte.

 

Beim Tagesordnungspunkt „Neuwahlen des 1. und 2. Kommandanten“ wurde Erwin Metzka als Erster Kommandant und Thomas Engl als Zweiter Kommandant von den Mitgliedern gewählt.

 

KBI Rudi Englbrecht dankte in seinem Grußwort der Vorstandschaft für stets gute Zusammenarbeit und dem Organisationteam für die hervorragende unterhaltsame Faschingsveranstaltung. „Es ist gut wenn man etwas gemeinsam unternimmt und von der Bevölkerung dann auch angenommen wird“, so der KBI. Für viele Bürger und Vereine ist es mittlerweile selbstverständlich, wenn die Feuerwehr bei den örtlichen und kirchlichen Veranstaltungen die Verkehrssicherung und Absperrungen durchführt. Der enorme Personaleinsatz wird hier häufig übersehen. Zum Kauf des gebrauchten LF16/12 sagte er, dass die entsprechende Ausstattung vorgeschrieben ist und diese noch entsprechend angepasst werden muss. Der erste Fahrtest sei gut verlaufen. Auch beim Digitalfunk sei technisch soweit alles vorbereitet. Auch er dankte der Gemeinde für das gute Miteinander.

 

Erster Bürgermeister Maximilian Graf von Montgelas dankte in seinen Grußworten den Feuerwehrmännern und –frauen für ihren freiwilligen Einsatz und die erbrachten Leistungen zum Wohle der Allgemeinheit. Sie seien unersetzlicher Bestandteil für die Gemeinde. Er dankte für die vielen geleisteten Einsatzstunden, sowie für die Teilnahme und Unterstützung der Gemeinde bei öffentlichen Veranstaltungen. Es sei beruhigend zu wissen, dass die Kameraden Tag und Nacht für die Sicherheit der Bevölkerung da sind. Für die notwendigen Einsätze wünschte er den Feuerwehrmännern alles Gute, viel Glück und allezeit eine sichere Heimkunft. Er dankte Thomas Herrschmann für seine 11-jährige intensive, einsatzfreudige Tätigkeit als Kommandant und die angenehme harmonische und kooperative Zusammenarbeit, die auch für die gesamte Vorstandschaft gilt. Er lobte den günstigen Online-Kauf eines gebrauchten Einsatzfahrzeuges, was der Gemeinde viel Geld erspart habe. Auf die Frage zum Bau eines neuen Feuerwehrhauses könne man sich das alte Lagerhaus als möglichen Standort vorstellen. Die angespannte finanzielle Situation der Gemeinde lässt derzeit aber keinen Bau zu. Man müsse zunächst eine genaue Planung und einen Zeitplan gemeinsam erstellen.

 

Anschließend stand die Ehrung langjähriger Mitglieder an. Vorstand Georg Moser, KBI Rudi Englbrecht und 1. Bürgermeister Maximilian Graf von Montgelas ehrten anschließend Julia Amann, Erwin Franke jun. und Thomas Aumann für 10-jährige aktive Dienstzeit, Alexander Paringer für 30 Jahre sowie Bernhard Samberger für stolze 40 Jahre Einsatz am Nächsten.

 

Ehrungen FFW

 

Für 10-jährige aktive Dienstzeit wurden Julia Amann,

Erwin Franke jun. sowie Bernhard Samberger für 40-jährige aktive

Dienstzeit vom KBI Rudi Englbrecht, Vorstand Georg Moser

sowie 1. Bürgermeister Maximilian Graf von Montgelas geehrt.

 

 

Mit dem Dank an die Bevölkerung und den Gemeinderat für die großzügige Unterstützung, sowie den Feuerwehrfrauen für ihr Verständnis schloss Vorstand Georg Moser die Versammlung.

 

 

 

 

drucken nach oben