Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Gerzen  |  E-Mail: info@vg-gerzen.de  |  Online: http://www.vg-gerzen.de

Vier neue Minis in der Pfarrei Dietelskirchen

Vier neue Minis aufgenommen

Ein freudiges „Ja, ich will“

Vier neue Minis nahm Pfarrer Cyril Cunha beim feierlichen Patroziniumsgottesdienst in der Pfarrkirche Maria Immaculata in die Schar der Messdiener auf.

Anlässlich des Patroziniumsfestes am vergangenen Samstag, den der Kirchenchor festlich umrahmte, konnte die Katholische Kirchengemeinde Dietelskirchen die vier neuen Ministranten Benedikt Wirthmüller, Oliver Kubanek, Florian Finsterer und Susanne Steckenbiller, feierlich in die Ministranten Gemeinschaft aufnehmen.

Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet Ministrant der Dienende. Ein Ministrant ist jemand, der im Gottesdienst mitwirkt: Leuchter tragen, Bücher halten, die Opfergaben bringen, mit Glöckchen läuten, das Rauchfass schwingen, Weihwasser reichen und anderes. Aber Ministrant sein bedeutet mehr als nur im Gottesdienst einige Handgriffe zu beherrschen und etwas mehr als die Altersgenossen über den Gottesdienst zu wissen, Ministrant sein heißt mit Interesse und Freude einen Dienst tun für die Pfarrgemeinde, eine Aufgabe übernehmen, die vielseitig ist und immer wieder neuen ehrenamtlichen Einsatz fordert.

Die Pfarrei Dietelskirchen freut sich sehr über diese vier jungen Menschen, die sich zusammen mit den bisherigen „Minis“ zu diesem wichtigen Dienst in der Gemeinde bekennen konnten.

Pfarrer Cunha betonte wie wertvoll ihr Dienst am Altar ist. Die Minis stellten der Pfarrgemeinde die einzelnen Ministrantendienste vor und erklärten die Bedeutung dazu.

Mit einem freudigen "Ja, ich will" bekundeten die „Neuen“ ihre Bereitschaft zum Dienst am Altar und erhielten unter dem Applaus der Gemeinde eine gesegnete Plakette, den Ministrantenausweis und einen"Leitfaden für den Ministrantendienst".

Pfarrer Cyril Cunha wünschte ihnen viel Freude und Ausdauer bei der Ausübung ihres wichtigen Amtes.

 

Sein Dank galt auch dem ausscheidenden Ministranten Florian Kubanek. Er lobte sein Pflichtbewusstsein und seine Ausdauer und überreichte ihm eine Dankurkunde ein kleines Geschenk.

Zum Schluss bedankte sich Herr Pfarrer Cunha noch einmal bei allen Ministranten und bei den Eltern, weil sie ihre Kinder bei dieser Aufgabe unterstützen.

 

 

 

 

 

drucken nach oben