Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Gerzen  |  E-Mail: info@vg-gerzen.de  |  Online: http://www.vg-gerzen.de

Black Dragons I ohne Mühe im Pokal eine Runde weiter

Christian Valentin
In aufsteigender Form präsentierte sich Christian Valentin und gewann seine drei Spiele zu Null.

In der 2. Runde des DVO Pokals empfing die erste Mannschaft der Black Dragons den eine Liga höher spielenden DC Kelheim und servierte ihn mit 12:3 ab.

Vereinsmeister Thomas Großmann startete als erster mit einem 3:0 Erfolg. Andreas Pilz machte beim 3:2 sein Spiel immer wieder selbst spannend. Rainer Haider machte es kurz und schmerzlos bei seinem 3:0 Sieg. Horst Tobehn hatte dagegen mehr zu kämpfen. Doch am Ende gewann auch er mit dem größeren Willen mit 3:2. Christian Valentin spielte sein Spiel locker runter und gewann mit 3:0. Richard Schmidbauer kämpfte sich nach einem unnötigen 0:2 Rückstand zurück. Leider konnte er seinen einzigen Matchdart nicht nutzen und verlor sein erstes Einzel bei den Black Dragons mit 2:3. Mit einer deutlichen 5:1 Führung ging es dann in die Doppel. Hier gewannen Thomas Großmann/Horst Tobehn mit 3:1, Christian Valentin/Richard Schmidbauer mit 3:0 und Rainer Haider/Andreas Pilz mit 3:2 ihre Spiele. So war bereits nach den Doppeln das Pokalspiel bei einem Zwischenstand von 8:1 entschieden. Thomas Großmann, Christian Valentin und Kapitän Josef Hauer fegten ihre Gegenspieler mit 3:0 vom Board. Rainer Haider musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Horst Tobehn gewann sein Duell auf Augenhöhe knapp mit 3:2. Joachim Neugebauer fand nicht in sein Spiel und doch hatte genügend Chancen um das Spiel zu gewinnen. Doch zum Schluss verlor er mit 2:3. Am Ende gewannen die Black Dragons mit 12:3 und 41:18 in Sätzen gegen den Landesligisten aus Kelheim. Bestleistungen: Thomas Großmann: „110er“ HighFinish, ein „17er“ und „18er“ ShortLeg. Horst Tobehn: ein „134er“ HighFinish. Christian Valentin: ein „140er“ HighFinish und mit Richard Schmidbauer im Doppel ein „18er“ ShortLeg.

Nun wartet man mit Spannung auf die Auslosung für die dritte Pokalrunde.

 

Die zweite Mannschaft des DC Black Dragons Gerzen verlor am zweiten Spieltag in der Bezirksoberliga beim DT Essenbach III mit 6:9.

Kapitän Mario Dorrer musste auf Stammspieler Florian Bortner verzichten. Gegen die heimstarken Essenbacher halfen Thomas Seidel und Michael Schmiedl aus. Thomas Seidel begann mit einem knappen 2:3. Auch Johann Sellmayer verlor trotz einem „180er“ Wurf seine Partie hauchdünn mit 2:3. Armin Schmidt siegte gewohnt stark mit 3:1. Fritz Weber verlor deutlich mit 0:3 sowie Otto Reithmaier wie auch Mario Dorrer mit 1:3. Mit einem Rückstand von 1:5 ging es dann in die Doppel. Johann Sellmayer/Armin Schmidt verloren unnötig mit 1:3, Otto Reithmaier und der eingewechselte Michael Schmiedl unnötig mit 2:3. Mario Dorrer/Thomas Seidel gewannen anschließend knapp aber verdient mit 3:2. Bei einem Zwischenstand von 2:7 wollten die Drachen eine hohe Niederlage abwenden. Johann Sellmayer siegte mit 3:2. Thomas Seidel und Mario Dorrer verloren mit 0:3. Michael Schmiedl siegte verdient mit 3:1. Armin Schmidt und Otto Reithmaier gewannen deutlich mit 3:0. Am Ende verloren die Black Dragons mit 6:9 und 27:33 in Sätzen, obwohl man gegen einen starken Gegner nicht chancenlos war.

Am Samstag, 20. Oktober empfangen die Black Dragons II den DC Celtics in der Drachenhöhle Hausberg. Spielbeginn ist wie immer um 19 Uhr. Hier will man wieder Punkte sammeln.

 

 

 

 

drucken nach oben