Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Gerzen  |  E-Mail: info@vg-gerzen.de  |  Online: http://www.vg-gerzen.de

Strahlender Sonnenschein lockte viele Besucher nach Gerzen

Flohmarkt
Sehr gut besucht war der Flohmarkt in der Gerzener Hofmark

Viele Flohmarkt-Standl füllten die Gerzener Hofmark und die umliegenden Straßen.

Endlich mal wieder eine volle Hofmark beim Jahresflohmarkt. Nachdem bei den letzten Flohmärkten Regen und Schnee einen Flohmarkt unmöglich machten, erstrahlte dieses Mal die Sonne über Gerzen. So konnte sich der Veranstalter über einen gelungenen Flohmarkt richtig freuen. Nachdem trockenes und sonniges Wetter für Sonntag vorhergesagt wurde, waren schon zahlreiche Verkäufer am Samstagabend angereist, um sich die besten Plätze zu sichern. Aber auch am frühen Sonntagmorgen machten sich Flohmarktverkäufer auf nach Gerzen um auf dem Flohmarkt ihre „Ware“ an den Mann zu bringen.

Die zahlreichen Besucher verwandelten den Hofmarkplatz dann in einen großen Bazar. So ließ der Besucherstrom den ganzen Vormittag über nicht nach und viele Verkäufer freuten sich über ein gutes Geschäft. Gekommen waren sie wieder aus Deggendorf, Straubing, Mühldorf, Erding oder sogar aus Regen und Freyung. Kein Weg ist den Flohmarktverkäufern scheinbar zu weit, um die idyllische Atmosphäre und gute Besucherresonanz mitzuerleben und das eine oder andere Warengut an den Mann zu bringen.

Im Laufe des Vormittags kamen viele Käufer und Interessierte nach Gerzen, schlenderten durch den Flohmarkt und hielten nach Schnäppchen aller Art Ausschau. Trockenes Wetter das Beste was einem Flohmarktstandler und Flohmarktgänger passieren kann. Schon zeitig blitzte die Sonne wohltuend und wärmend in die Hofmark. Viele Stände, Standl und Tapeziertische boten sich den zahlreichen Besuchern. Neben Händlern mit alten Möbeln fanden sich auch Pflanzen und Gartenartikel. Großer Nachfrage erfreuten sich Antiquitäten, alte Wannen und Kinderspielsachen, eine doch eher ungewöhnliche Mischung. Aber im großen Angebot dieses Tages fand sich eigentlich alles, was ein echtes Flohmarktherz begehrt. Angefangen von diversen Kleidungsstücken über Spielzeug aller Art, Haushaltswaren, Heiligenbilder, Madonnen, Werkzeug, Kleinmöbel in allen möglichen Zuständen, Fahrräder und sogar ein altes Moped, und vieles, vieles andere mehr. Fleißig wurde um jeden Preis gefeilscht und so wechselten viele große und kleine Gegenstände die Besitzer und letztendlich waren beide Parteien zufrieden, der eine weil es verkaufen konnte und der andere, weil er einen Fund gemacht hatte.

Die Gründe, weshalb der Gerzener Flohmarkt bei der Bevölkerung und den Händlern sich so großer Beliebtheit erfreut, liegt wohl in der Hauptsache darin, dass es sich noch um einen echten Flohmarkt im idyllischen Ortskern und nicht um eine „Antiquitätenmesse“ handelt. Während des Flohmarktes hatten die Organisatoren alle Hände voll zu tun, um die vielen Gäste mit heißem Leberkäse oder mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen und Torten zu versorgen. „Das war wieder mal ein Flohmarkt wie ihn alle lieben“, so der Vorstand der Jungfüchse Bernard Samberger. „Wenn das Wetter nur annähernd mitspielt, kommen die Leute aus nah und fern nach Gerzen und genießen den Flair, die gute Atmosphäre und die moderaten Preise“.

 

 

 

 

drucken nach oben