Frauenbund Gerzen übergibt Spenden

Spende Masken

Die Vorsitzende des Gerzener Frauenbundes Petra Moser (vorne links) übergibt die Geldspende aus dem Verkauf der Mundschutzmasken.

Eine spontane Aktion führten vor kurzem die Mitgliederinnen des Gerzener Frauenbundes durch.

Auf Anfrage des Stifts Neumarkt St. Veit, die dringend Mundschutzmasken benötigten, wurde die Aktion gestartet. Sofort stellten sich viele Frauen zum Nähen der Mundschutzmasken bereit. Auch für die notwendigen Materialspenden war rasch gesorgt. Mit großer Begeisterung gingen die Frauen ans Werk und nähten eifrig, so dass am Ende viele Mundschutzmasken vorhanden waren. Nach Abdeckung der Spende an Masken nach Neumarkt, wurden auch noch welche an das Busunternehmen Mühlhofer übergeben, für den Transport der Schüler. Der noch vorhandene Überschuss an Masken wurden bei EDEKA Wolf in den Filialen in Gerzen und Vilsbiburg verkauft. Da hier die Nachfrage sehr groß war nähten die Frauen unermüdlich weiter.

Nach Abschluss der Aktion konnte der KDFB Gerzen eine Spende in Höhe von 500 Euro auf das von der Gemeinde Bodenkirchen eingerichtete Konto für die Brandopfer überweisen. Weitere 1.500 Euro wurden der Tafel in Vilsbiburg für Hygieneartikel überreicht, die sich sehr darüber freuten und entsprechend beim Frauenbund bedankten.

Die Vorstandschaft des Gerzener Frauenbundes möchte sich aufs herzlichste bei der Organisatorin, bei allen Näherinnen, für die zahlreichen Materialspenden sowie bei EDEKA Wolf für den Verkauf bedanken. Nur so war es möglich Hilfsbedürftige mit diesen großen Spenden zu unterstützen.

drucken nach oben